TRANSPORTMITTEL ZUR BEFÖRDERUNG DER SAMMELLADUNGEN

Bei der Auswahl der Transportmittel zur Beförderung sowohl der Sammelladungen als auch der Stückladungen wäre es sinnvoll mit den Besonderheiten aller Transportarten bekannt zu machen.

Man unterzeichnet einige Transportarten, jede von denen ihre Vor- und Nachteile hat.

KRAFTWAGENVERKEHR

Der Kraftwagenverkehr ist die verbreiteste und günstigste Transportart im Nahverkehr. Die kurze Lieferzeit wird dadurch erreicht, dass die Beförderung flexibel und schnell und keine Umschläge erfordert, vom Ort des Versenders oder Empfängers und von dem Vorhandensein der See- und Flusshäfen, der großen Städte und Eisenbahnen unabhängig ist. Aber dabei der Kraftwagenverkehr ist zu teuer, um er im Fernverkehr zu verwenden. Außerdem hat der Kraftwagenverkehr Begrenzungen zum Transport von Außerlademaßgütern.

LUFTFRACHTVERKEHR

Der Luftfrachtverkehr ist durch die schnelle Lieferzeit, große Reichweite und hohe Unversehrtheit der Güter gekennzeichnet. Der Luftfrachtverkehr ermöglicht die Expresszulieferung durchzuführen, der ganze Prozess nimmt dabei von 1 bis 7 Tage in Anspruch. Es ist die teuerste, aber die effektivste Transportart.

EISENBAHNVERKEHR

Der Eisenbahnverkehr ist organisatorisch die schwierigste Transportart, die viel Zeit und Kräfte erfordert. In diesem Fall sind allmögliche Dokumente abzufertigen und viele Anordnungen und Vorschriften einzuhalten. Aber der Containertransport gilt als bequemlichste. Die Standardabmessungen und Allgemeingültigkeit der Container sind von großer Bedeutung beim Eisenbahnverkehr. Die Containers gewähren auch hohe Unversehrtheit der Ladungen.

SEEFRACHTVERKEHR

Es ist sinnvoll internationalen Seefrachtverkehr zu verwenden, wenn die Zeit von nicht so großer Bedeutung ist und die Ladungen von großem Volumen und Gewicht befördert werden sollen.

Die internationale Zulieferung von Sammelladungen durch zwei oder mehrere Verkehrsträger kann als intermodaler Verkehr (Umschläge nicht einbezogen) oder multimodaler Verkehr (mit Umschlägen) erfolgen.

Alle Verkehrsträger spielen verschiedene Rollen beim Gütertransport. Es hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Besonderheiten der Produktion und des Verbrauchs:
    • Standortverteilung der Produktion und Distanzen zwischen der Produktion und Verbrauch,
    • Volumen,
    • Saisongebundenheit und Lieferrhythmus,
    • Stabilität.
  • Besonderheiten der zu befördernden Güter:
    • Beförderungsbedingungen,
    • Dringlichkeit der Lieferung.
  • Möglichkeiten der Transportlinien:
    • Entwicklungsgrad,
    • Vorhandensein und Vielfalt,
    • Leistungsvermögen und Fahrleistung,
    • Zustand.
  • Wirtschaftliche Nutzung:
    • Transportselbstkosten.

Der Prozess des internationalen Güterverkehrs ist sehr schwierig und hat viele Feinheiten. Um diesen Prozess effektiv durchzuführen, muss man den ganzen Ablauf auf hohem Niveau organisieren, was nicht nur Zeit sondern auch tiefe Erfahrung erfordert. Die Qualifikation der Mitarbeiter der Speditions-Holding “SI-TRANS” entspricht allen Anforderungen des Transportmarktes. Die materiell-technische Basis von “SI-TRANS” ermöglicht moderne Verfahren im Bereich der Gütertransporte zu verwenden.

Wir garantieren unseren Kunden die Unversehrtheit der Güter und regelmäßige sichere Gütertransporte.

Es werden Ihnen die günstigsten Tarife und Bedingungen zur Beförderung Ihrer Güter angeboten.

Wir sind sicher, dass unsere Zusammenarbeit erfolgreich wird.

8 (495) 981 85 85
 
SEO by Artio